Kartentrick 21sort
bei  www. finitmat .de

Kartentrick "21sort"

Dieser nachfolgend beschriebene Kartentrick ist keine Zauberei oder Mogelei!
Der Kartentrick ist das Ergebnis eines einfachen Sortieralgorithmus.
Dieser Kartentrick sorgt immer wieder für Erstaunen!

Ausgangsbasis für den Kartentrick sind 21 unterschiedlich Spielkarten.
Man zeigt diese Karten einer Zielperson, die sich eine Karte ihrer Wahl merken soll, die der Vorführer des Kartentricks dann zu ermitteln hat.
Nun beginnt der eigentliche Algorithmus, der bei diesem Kartentrick dreimal zu durchlaufen ist.

Die Karten werden nacheinander offen, d.h. mit Bild nach oben, auf 3 Stapeln verteilt, wie nachfolgend illustriert.
Stapel 1 Stapel 2 Stapel 3
Karte 1 Karte 2 Karte 3
Karte 4 Karte 5 Karte 6
Karte 7 Karte 8 Karte 9
Karte 10 Karte 11 Karte 12
Karte 13 Karte 14 Karte 15
Karte 16 Karte 17 Karte 18
Karte 19 Karte 20 Karte 21
 
Nun ist nach Rücksprache mit der Zielperson des Kartentricks der Stapel zu identifizieren, der die gesuchte Karte beherbergt.
Dieser Stapel ist so zu schichten, dass der Stapel, der die gesuchte Karte enthält, in der Mitte liegt.
Angenommen dies wäre Stapel 3, so hätten wir folgende Anordnung:
Stapel 1
Stapel 2
Stapel 3 oder Stapel 3
Stapel 2
Stapel 1

Sofern noch nicht dreimal erfolgt, wird bei dem Kartentrick die eben beschriebene Sortierung und Neuschichtung der Karten wiederholt.
Nach dem dritten Durchlauf des Kartentricks befindet sich die gesuchte Karte in der Mitte der geschichteten Karten, d.h. sie ist die 11. Karte von unten oder oben (wie es einem beliebt), und somit ist der Kartentrick im finalen Status.
Man kann die Karte nun der Zielperson z.B. durch Abzählen präsentieren! Der Kartentrick ist vollführt!


Viel Spaß beim Ausprobieren des wirklich schönen Kartentricks!



Anmerkung: Dieser Sortieralgorithmus findet in analoger Form in diversen Sortier- und Filterproblemen Anwendung, so zum Beispiel in der Denksportaufgabe die unechte Perle.




www. finitmat .de