Stabreime
bei  www. finitmat .de

Stabreime

Was sind Stabreime?

Die deutsche Sprache besitzt Wortdreiergruppen, in deren Mitte ein „und“ steht. Die beiden durch das „und“ getrennten Wörter bezeichnet man auch als Wortpaar. Eine solche Wortdreiergruppe ist z.B. „Baum und Borke“.

Derartige Wortdreiergruppen, deren Wortpaare mit dem gleichen Anlaut beginnen, nennt man Stabreime oder auch Alliterationen, wobei der Begriff „Alliterationen“ aus dem Lateinischen, d.h. aus den Wörtern ad = „zu“ und littera = „Buchstabe“, abgeleitet ist.

Stabreime sind sprachliche Stilfiguren. Stabreime sind zudem mehr oder weniger gebräuchliche Redensarten.

Nachfolgend findet man eine Reihe von Wortfindungsübungen in Form von Denksport-Aufgaben, im Rahmen derer umschriebene Stabreime zu erraten sind. Das Absolvieren dieser Wortfindungsübungen kann helfen, den eigenen Wortschatz zu vergrößern und wenig verwendete Redensarten wieder ins Gedächtnis zu rufen. Zudem sollen die als Knobeleien ausgelegten Wortfindungsübungen Spaß bereiten.

Beispiel einer Wortfindungsübung für Stabreime

Wer zwischen diesem Stabreim steht, hat sich zwischen zwei Optionen zu entscheiden. Der Stabreim selbst lässt sich umschreiben mit „holziger Pflanze und Rinde“. Wie lautet dieser Stabreim?

Lösung: Baum und Borke

Wortfindungsübungen Stabreime

Um die Auflösung des jeweils gesuchten Begriffes einer der folgenden Wortfindungsübungen zu sehen, fährt man mit der Maus auf das Wort Lösung unter der entsprechenden Umschreibung.

1.    Dieser Stabreim beschreibt eine Bewegung, die querfeldein erfolgt. Diese geht über einen Teil eines Baumes und einem Felsteil.

Lösung: Stock und Stein

2.    Dieser Stabreim drückt aus, dass man etwas ohne Scheu tut. Man ist somit ohne Fessel und freimütig.

Lösung: frank und frei

3.    Dieser Stabreim beschreibt einen Einsatz, bei dem bereit ist, alles zu tun. Man setzt hierfür den Raum über der Erde und die Unterwelt in Bewegung.

Lösung: Himmel und Hölle

4.    Diesen Stabreim verwendet man, um etwas nachdrücklich auszudrücken. Man verspricht etwas aufwärts und geweiht.

Lösung: hoch und heilig

5.    Dieser Stabreim steht für eine Aussage, die unmissverständlich ist. Man drückt dies mit einem Ohrstecker und einer Beschreibung für etwas, was nicht trüb ist, aus.

Lösung: klipp und klar

6.    Diesen Stabreim verwendet man, wenn jemand oder etwas allen Unbilden getrotzt hat. Man sagt jemand oder etwas trotzte einer stärkeren Luftbewegung und dem Klima.

Lösung: Wind und Wetter

7.    Diesen Stabreim verwendet man, wenn man von jemand oder etwas begeistert ist, dann ist man hierfür am Brennen und Lodern.

Lösung: Feuer und Flamme

8.    Dieser Stabreim drückt aus, dass etwas vollständig betroffen ist, so kann z.B. ein Schiff mit einem Herrn und einem bestimmten Tier untergehen.

Lösung: Mann und Maus

8.    Dieser Stabreim umfasst die gesamte Familie, d.h. in der Redewendung nennt man einen ehelichen Nachkommen und einen unehelichen Nachkommen, dessen Name auch für einen geometrischen Körper steht.

Lösung: Kind und Kegel

9.    Dieser Stabreim umfasst im erweiterten sinne den gesamten Besitz. Man spricht von einem Gebäude und einem Platz, der zu dem Gebäude gehört.

Lösung: Haus und Hof

10.    Diesen Stabreim verwendet man, wenn man mit jemand gute und schlechte Zeiten erleben will. Man sagt, dass man dann durch etwas beleibt und schmal gehen will.

Lösung: dick und dünn

11.    Dieser Stabreim drückt Furcht aus. Man sagt, eine Person tat etwas, mit einer ängstlichen Bewegung und ohne Mut.

Lösung: Zittern und Zagen

12.    Dieser Stabreim wird verwendet, wenn jemand extrem wütend ist. Man sagt, diese Person speit einen tödlichen Stoff und eine zähe Körperflüssigkeit.

Lösung: Gift und Galle

13.    Man verwendet diesen Stabreim, wenn jemand ein hohes Risiko eingeht. Man sagt, die Person riskiert „seine Rübe“ und das den Hals einfassenden Teil eines Kleidungsstückes.

Lösung: Kopf und Kragen

14.    Mit diesem Stabreim beschreibt man eine chaotische Situation. Man sagt, es geht hinab und hinweg.

Lösung: drunter und drüber

15.    Dieser Stabreim sagt aus, dass jemand etwas mit aller Gewalt erreichen möchte. Er versucht es auf Dehnen und Bersten.

Lösung: Biegen und Brechen

16.    Diesen Stabreim verwendet man, um zu sagen, dass jemand etwas tun kann, wie es ihm beliebt, und zwar nach Verlangen und Stimmung.

Lösung: Lust und Laune

Sind solche Wortfindungsübungen und die angeführten Stabreime nicht nett?

Wenn Du einen Stabreim hast, der hier aufgenommen werden soll, dann schreib!



Anzeige(n)
www. finitmat .de